Stift Levern
ehem. Zisterzienserinnenabtei
etwa 30 km  nordöstlich von Osnabrück
Das Zisterzienserinnenkloster Levern wurde 1227 gegründet.

Im 16.Jh. entwickelte es sich zu einem evangelischen Damenstift.

Als solches hat es bis 1810 bestanden.

Neben der Klosterkirche von 1283
ist der Gebäudebestand  des Damenstifts aus der Zeit um 1700 erhalten.

zurück zur
Auswahl
Zurück zur Auswahl  
Die Kirche des Zisterzienserinnenklosters wurde nördlich neben der Gemeindepfarrkirche errichtet.
Nach der Auflösung des Stifts 1810 wurden die Klosterkirche und die Gemeindepfarrkirche vereinigt.
Historische Gewölbemalereien zieren die ehemalige Klosterkirche.
Die Kreuzgangpforte bildete den Eingang zur Klosterkirche.
Eine Seltenheit ist die erhaltene Totenleuchte vom früheren Klosterfriedhof, jetzt im Inneren der Stiftskirche.
Erlebnisführungen im historischen Ortskern von Levern:

Info und Anmeldung: fremdenverkehrsamt@stemwede.de
Fremdenverkehrsamt Stemwede: tel. 05474/206-207; fax -181
nur am Tag der Führung erreichen Sie uns unter 0160-7986599

Die Stiftskirche Levern ist täglich geöffnet.

Pfarramt der Ev.-Luth. Stiftskirche Levern
Thomas Horst, Henriette-Davidis-Weg 2, 32351 Stemwede-Levern,
Tel./Fax: 05745-2286
e-mail: thomashorst3@aol.com