Kloster Haydau
ehem. Zisterzienserinnenabtei
Die ehemalige Zisterzienserinnenabtei "in merica" (in der Heide, heute "Haydau") wurde im Jahre 1234 gegründet als Bußleistung für die Zerstörung der Stadt Fritzlar durch Konrad von Thüringen und Ritter Friedrich von Treffurt zu Spangenberg.

Das Kloster galt im Mittelalter lange Zeit als wohlhabend und war Wallfahrtsort und Handelszentrum zwischen Bad Hersfeld und Kassel.

Im Jahre 1527 erfolgte die Auflösung der Abtei. Es war fortan Jagd- und Lustschloss der Landgrafen von Hessen-Cassel.

Später war es dann Domäne, Chemiefabrik, Molkerei, Gefangenenlager, Flüchtlingslager bis es schließlich von 1985-2001 umgebaut wurde zu einem Tagungs- und Kulturzentrum.

http://www.kloster-haydau.de

Weitere Informationen unter: www.kloster-haydau.de

Informationen zur Evangelischen Kirchengemeinde unter:
www.kirchenkreis-melsungen.de/gemeinden/altmorschen.html

oder bei Pfarrer , Tel.: 05664/ 238 , Mail: pfarramt.altmorschen@ekkw.de

Klosteransicht außen und Innenansicht der Klosterkirche
Abguss einer Marienfigur (6 cm hoch), die im 14. Jahrhundert an Wallfahrer verkauft wurde
Engelsfigur aus dem Deckengemälde des Engelsaales
(1614 auf Veranlassung von Landgraf Moritz des Gelehrten)
Haydauer Passionsspiele

Die nächsten Haydauer Passionsspiele sollten im Sommer 2014 stattfinden.
Nähere Informationen unter: www.haydauer-passionsspiele.de
Zurück zur Auswahl                zur Website des Klosters:

Alle 4-6 Wochen finden Stundengebete statt:
Mittwoch, 19 Uhr Vesper,
Sonntag, 9.30 Uhr Morgenmette